Kreismusikfest Berkheim

(BERKHEIM/Wangen/man) Anlässlich der Wertungsspiele beim Berkheimer Kreismusikfest haben die Darbietungen der Stadtkapelle Wangen bei den rund 300 Zuhörern Stürme der Begeisterung ausgelöst.

Das Ensemble unter der Leitung von Tobias Zinser wurde mit der Traumnote „hervorragend“ bewertet und erreichte eine Punktzahl von 97,3 Punkten.

berkheim - wertungsspielEin symphonisches Blasorchester dieser Güte haben die allermeisten Besucher in der völlig überfüllten Berkheimer Turnhalle noch nie gehört: Die 78-köpfige Stadtkapelle Wangen ist einer der ganz wenigen Höchstklassenensembles („Kategorie 6“) im Ländle.

Schon beim sorgfältigen Einspielen hielten die sachverständigen Zuhörer die Luft an: ein sämig-weiches Tutti wie ein Streichorchester, lupenreine und präzise Intonation der Einzelregister.

Als Pflichtstück hatte Dirigent Tobias Zinser schwere Kost ausgewählt: die 1948/49 entstandene, dreisätzige Komposition „La Fiesta Mexicana“ des Amerikaners H. Owen Reed. Das Stück basiert auf vielfältigen Eindrücken, die Reed während einer Reise durch Mexiko gesammelt hat. Tobias Zinser und seinem akribisch einstudierten Blasorchester gelang eine transparente und detailgenaue Interpretation dieser Klangimpressionen: Glockenläuten, Bands musizieren in verschiedenen Besetzungen, Solisten stellen sich vor. Die Instrumentierungen – unter anderem mit Harfe und Kontrabass - liefern wundervolle Effekte, eine faszinierende Mischung von Stimmungen und Impressionen.

Außergewöhnliches erlebten die Besucher auch im Selbstwahlstück „Extreme Make-over“ des Holländers Johan de Meij, berühmt als Komponist des Herrn der Ringe. Die Stadtkapelle bot mit diesem Stück ein blasmusikalisches Festival erlesener Qualität. Der 45-minütige Auftritt, Höhepunkt der Wertungsspiele, endete mit minutenlangem Beifall, Bravorufen und „Standing Ovations“.

(Quelle: www.szon.de; Erschienen: 10.05.2010 17:45)