Deutsche Orchesterwettbewerbe

1992|

3. Deutscher Orchesterwettbewerb in Goslar Bei diesem Wettbewerb konnte die Stadtkapelle ihren bisher wohl bedeutensten Erfolg verbuchen. Mit dem Pflichtwahlstück »Symphonische Ouvertüre« von Berthold Hummel und wiederum Karel Husa's »Musik für Prag 1968« erreichte sie in der Leistungsstufe 1 »Mit hervorragendem Erfolg« und gehörte damit zu den 1. Preisträgern. Desweiteren erhielt sie eine besondere Auszeichnung für das hohe Engagement bei der Interpretation zeitgenössischer Musik.

 

1996|

4. Deutscher Orchesterwettbewerb in Gera: Auch bei der zweiten Teilnahme an einem Deutschen Orchesterwettbewerb gehörte die Stadtkapelle in der Kategorie »Blasorchester« mit Schwierigkeitsgrad »sehr schwer« wiederum zu den ersten Preisträgern. Mit dem Pflichtwahlstück »Windspiele« von Boris Mersson und dem Selbstwahlstück »AI Fresco« von Karel Husa wurde sie wiederum mit dem Prädikat »mit hervorragendem Erfolg teilgenommen« ausgezeichnet. Mit der Teilnahmeberechtigung am Preisträgerkonzert wurde dieser Erfolg gebührend belohnt.

 

2000|

5. Deutscher Orchesterwettbewerb in Karlsruhe: Dies war bereits die dritte Qualifizierung in Folge zu einem Deutschen Orchesterwettbewerb. Neben dem Pflichtwahlstück »Bacchanale« von Rolf Rudin, präsentierte sich die Stadtkapelle beim Selbstwahlstück mit Husas radikalstem Werk »Apotheosis of the Earth«. Dabei wurden nicht nur die Zuhörer stark gefordert, sondern offenbar auch einige Juroren, welche dieses Werk mit »für einen Wettbewerb ungeeigneten Stück« abqualifizierten, was sich im Wertungsergebnis offenbarte. Trotzdem erreichte die Stadtkapelle das Prädikat »mit gutem Erfolg teilgenommen«.

 

2004|

6. Deutscher Orchesterwettbewerb in Osnabrück: Beim 6. Deutschen Orchesterwettbewerb spielte die Stadtkapelle das Pflichtwahlstück »Invocation and Toccata« von James Barnes und das Selbstwahlstück »Luceafarul (Der Abendstern)« von Thomas Doss. Mit 22,9 Punkten wurde das Prädikat »mit sehr gutem Erfolg teilgenommen« verliehen.

 

2008|

7. Deutscher Orchesterwettbewerb in Wuppertal: Bei der fünften Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb gab die Stadtkapelle das Pflichtwahlstück »Manhattan Synphonie« von Serge Lancen und das Selbstwahlstück »Passacaglia« von Ron Nelson zu Gehör. Das viele Proben hat sich gelohnt, so dass die Stadtkapelle das Prädikat »mit sehr gutem Erfolg teilgenommen« mit 21,6 Punkten erhielt.

2012| 8. Deutscher Orchesterwettbewerb in Hildesheim: Mit der sechsten Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb gelang der Stadtkapelle ein riesen Erfolg. Mit dem Pflichtwahlstück "Four Character Studies" von Malcom Binney und dem Selbstwahlstück "Extreme Makeover" von Johan de Meij gewinnt die Stadtkapelle Wangen mit 24,3 Punkte („mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“) zum ersten Mal beim Deutschen Orchesterwettbewerb.
  • Kreis- und Bezirksmusikfeste
  • Internationale Musikwettbewerbe